Einschränkung des Parteiverkehrs ab 27.10.2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Auch in unserem Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab steigen die Corona Zahlen rapide an.

Ich will Euch und meine Mitarbeiter im Rathaus so weit als möglich schützen. Ich sehe mich in der jetzigen Zeit gezwungen das Rathaus für den normalen Parteiverkehr zu schließen.

Eure Anliegen werden weiterhin bearbeitet. Sollten persönliche Vorsprachen notwendig sein bitte ich, „vereinbart einen Termin mit uns“.

Die Mitarbeiter stehen nach wie vor zu den gewohnten Geschäftszeiten zur Verfügung.

Unser Kontaktdaten findet Ihr auf unserer Homepage: www.pressath.de.

Ich bitte die Anliegen soweit als möglich telefonisch, per Post oder per Mail zu erledigen oder nutzt bitte auf unserer Homepage den Link „Mit der Maus ins Rathaus“.

Für vereinbarten Besuche im Rathaus bitte ich zusätzlich zu den für den Infektionsschutz gebotenen allgemeinen Maßnahmen (Abstands- und Hygieneregeln) folgende weitergehende Maßnahmen einzuhalten:

  1. Der Zutritt ist nur mit angelegter Mund- und Nasenmaske zulässig.

  2. Die Hände sind im Eingangsbereich mit den bereitgestellten Desinfektionsmitteln zu desinfizieren.

  3. Es ist ein Abstand von mindestens 1,5 m zu weiteren anwesenden Besuchern oder dem Personal einzuhalten.

Bitte Abstand von einem Besuch im Rathaus nehmen, wenn folgendes zutrifft:

• Aufenthalt innerhalb von 14 Tagen vor dem Termin im Rathaus in einem Risikogebiet außerhalb Deutschlands (maßgeblich sind die jeweiligen Veröffentlichungen des Robert-Koch-Instituts, www.rki.de/covid-19-risikogebiete), sofern kein ärztliches Zeugnis in deutscher und englischer Sprache vorliegt, welches bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Corona Virus SARS-CoV-2 vorhanden sind und das nicht älter als 48 Stunden ist.

• Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen.

• COVID-19 assoziierte Symptome, wie z. B. Fieber, trockener Husten, Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns.

Sollten sich trotzdem entgegen der oben genannten Umstände Personen im Rathaus aufhalten, behalten wir uns vor, vom Hausrecht Gebrauch zu machen.

Ich bitte um Verständnis für diese Maßnahmen. In der heutigen Zeit geht es um Schutz des Einzelnen und der Gesellschaft. Und um weiterhin für die Bürgerinnen und Bürger arbeiten zu können sind diese Maßnahmen erforderlich.

Viele Grüße und bleibt gesund

Euer Bürgermeister
Bernhard Stangl

zurück zur Übersicht